Sie sind hier: Aktuelles » 18.01.15: Wohnhaus in Vollbrand

18.01.15: Wohnhaus in Vollbrand

Fachwerkhaus brennt vollständig aus

Foto: DRK Ortsverein Freudenstadt

Am Morgen des 18.01.15 gegen 07:25 ging die Meldung ein, dass ein Wohnhaus in der Hölderlinstraße brenne. Daraufhin wurden die Feuerwehr Freudenstadt, ein Fahrzeug der Opens external link in new windowGebrüder Gründler Stiftung und wir alarmiert.

 

 

 

Die Familie hat den Brand scheinbar durch Geräusche der brennenden Dachschindeln bemerkt und konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten.

Als die Feuerwehr eintraf wurde schnell klar, dass das Haus bereits im Vollbrand stand, woraufhin die Feuerwehren Dietersweiler und Wittlensweiler nachalarmiert wurden. Ebenfalls wurde, durch eine Drohne mit Kamera der Gründler Stiftung und Feuerwehrmännern am Boden festgestellt, dass eventuell andere Gebäude ebenfalls betroffen sein könnten.

Währenddessen richteten wir in der Schwanenstraße einen Bereitstellungsraum für weitere Einsatzkräfte des DRK ein. Zwei unserer Einsatzkräfte sollten die Bewohner eines Nachbarhauses mit unserem G-Modell vorsorglich zu Bekannten bringen. Währenddessen wurde ein weiterer RTW und die Ortsvereine Loßburg und Wittendorf zur Betreuung der Einsatzkräfte nachalarmiert, da schnell klar wurde, dass dieser Einsatz noch längere Zeit gehen würde.

Nach einiger Zeit war der Brand zwar unter Kontrolle und die Nachbarhäuser außer Gefahr, doch die weiteren Löscharbeiten dauerten weiter an. Der Betreuungsdienst des DRK richtete einen Versorgungspunkt in der Neuapostolischen Kirche in der Schwanenstraße ein, wo die Einsatzkräfte sich aufwärmen und stärken konnten.

Die Bewohner des Hauses wurden vom DRK OV Wittendorf zum Kleiderladen des DRK gefahren, wo sie zumindest das wichtigste an Bekleidung bekommen konnten.

Gegen Mittag wurde ein Mittagessen zur Stärkung der Helfer organisiert.

Etwa gegen 14:00-14:30 scheint das Feuer endgültig gelöscht worden zu sein und die Kräfte des DRK und der Feuerwehren rückten nach und nach ab, wobei die Nachlöscharbeiten noch weiter andauerten.

Wir waren mit 7 Einsatzkräften, unserem KTW und G-Modell vor Ort.

Weitere Kräfte waren:

Einsatzkräfte der Feuerwehren Opens external link in new windowFreudenstadt, Opens external link in new windowDietersweiler und Opens external link in new windowWittlensweiler

Ein Fahrzeug der Opens external link in new windowGebrüder Gründler Stiftung

Ein Opens external link in new windowOrgL

Ein Opens external link in new windowNEF

Mehrere Opens external link in new windowRettungswägen

Die DRK Ortsvereine Loßburg und Opens external link in new windowWittendorf

 

Weitere Bilder sind in der Opens internal link in current windowBildergalerie zu finden.

 

Opens external link in new windowArtikel im Schwabo

18. Januar 2015 14:53 Uhr. Alter: 3 Jahre